Volvo Tuning

Volvo Tuning erfreut sich in allen Sparten neuer BeliebtheitDer schwedische Automobilhersteller Volvo ist, was das Tuning angeht, bereits seit einigen Jahren schwer im Kommen: Nicht ganz grundlos, denn anders als beispielsweise bei Tuningklassikern wie dem VW Golf, ist ein getunter Volvo meistens noch etwas Besonderes und kann eine gewisse Einzigartigkeit vorlegen. Das wirkt sich aber unter Umständen auch auf die Schwierigkeit aus, welche die Anschaffung von bestimmten Tuningkits für ein Volvo Tuning machen kann. Allerdings ist das Volvo Tuning mittlerweile beliebt genug, um eine Vielzahl an Anbietern zusammengebracht zu haben, die sich auf das Volvo Tuning spezialisiert haben. Jedoch finden sich diese nicht in jeder Stadt, aber im Internet.

Volvo Tuning – beliebte Shops und beliebte Modifikationen

Einige der bekanntesten und beliebtesten Tuningshops für ein Volvo Tuning finden sich, wie sollte es auch anders sein, in Schweden. Die dortigen Anbieter haben sich aber auch auf das deutsche Käuferpublikum eingestellt und bieten unter anderem eine deutschsprachige Shopingsektion und günstige Paketpreise für den Versand nach Deutschland – aber auch nach Österreich und in die Schweiz – an. Natürlich gibt es mittlerweile aber nicht nur schwedische Tuningshops, die Kits für ein Volvo Tuning anbieten: Auch zahlreiche deutsche Shops ziehen hier mittlerweile mit und weisen die gefragtesten Modifikationen in ihrem Sortiment vor. Die beliebtesten Tuningkits für die Marke Volvo umfassen unter anderem Kits, welche die Stärke, die Schnelligkeit oder die Leistung des vorliegenden Fahrzeugtypen gezielt erhöhen. Beliebte Modelle sind hier zum Beispiel der Volvo C30, der Volvo C70- und C70-2, der Volvo V50, aber auch Modelle wie der Volvo 850 und der Volvo S80-2.

Natürlich umfasst das Tuning immer auch das Styling der Innen- und Außenansicht des Fahrzeugs – etwa durch Aufkleber, Lackierungen, Sitzbezüge oder andere Gimmicks, mit denen man dem Volvo ein einzigartiges Design verpassen kann. Auf dem Programm stehen für das Volvo Tuning aber natürlich auch speziellere Tuningfälle: etwa verschiedene Edelstahl- und Race- und Sport-Auspuffrohre, Distanzscheibensätze für die Fahrwerkstechnik, aber auch zahlreiche Kits für ein gezieltes Motortuning. Dazu gehören ganze Sets wie beispielsweise ein V650DS Motormodell 2012 mit 180kW und 245 PS, aber auch PPC-Systeme, für das Selbsttunen. Denn mit diesem werden auch Tuninganfänger und Laien schnell zum Tuningprofi. Aber sollte man sich hier wirklich an allen Tuningvorhaben versuchen?

Volvo Tuning für den Laien oder vom Profi?

Tunen kann so schön und so einfach sein: Jedenfalls ist das so, wenn man vielen Hobbytunern und Shopanbietern Glauben schenkt. Fakt ist jedoch meistens, dass man vor allem beim Motor- und Fahrwerktuning wenigstens etwas technisches Know-how vorweisen sollte. Einen Aufkleber anbringen kann

Volvotuning

Motor Tuning sollte von einem Fachmann durchgeführt werden

eindeutig jeder, einen neuen Motorblock einbauen eher nicht. Deshalb sollte man sich und seinen Tuningwunsch stets realistisch sehen. Auch deshalb, weil man selbst unter Umständen gar nicht einschätzen kann, welche Tuningoptionen für das vorliegende Fahrzeugmodell wirklich geeignet sind. Denn man kann nicht jede Modifikation an jedem Typen vornehmen – schließlich müssen auch das Fahrwerk und die Karosserie mitspielen. Bleibt das eigene Wissen bereits bei den Planungen auf der Strecke, sollte man unbedingt einen Fachmann zurate ziehen. Dieser kann natürlich jederzeit aus einem Bekannten oder einem Freund bestehen, der sich besser mit dem Tuning auskennt. Liegt ein solcher aber nicht vor, dann sollte man unbedingt einen wirklichen Experten aufsuchen – der Sicherheit zuliebe.

Zahlreiche Werkstätten haben sich in Deutschland und auch im umliegenden Ausland auf das Tuning von verschiedenen Fahrzeugtypen und -Marken spezialisiert. Und diese bauen nicht nur auf Wunsch ausgesuchte oder mitgebrachte Tuningkits und andere Modifikationen in das vorliegende Modell ein, sondern planen und setzen auch besondere und spezielle Tuningwünsche um. Die Voraussetzung ist hier natürlich stets, dass die Wünsche den Sicherheitsbestimmungen entsprechen, die in Deutschland vorherrschen. Die sollte man aber auch beim waghalsigen Selbsttuning stets im Auge behalten, um nicht die TÜV-Plakette zu verlieren. Möchte man das Fahrzeug nur auf privaten Strecken fahren, spielt das natürlich keine Rolle – trotzdem sollte man stets sichergehen, dass die Tunings professionell durchgeführt wurden.

Bildquellen:

Bild 1: © cristapper / Fotolia.com
Bild 2: © rkarkowski / pixabay.com

Über 

Schreibe einen Kommentar