Tag Archives: google

Wetter Apps im Google Play Store

Mit der Einführung von iPhone und Smartphone nutzen viele Menschen Apps, um ihr Handy mit vielen nützlichen und weniger nützlichen Instrumenten zu füllen. Einige dieser Apps sind auf den Handys bereits vorinstalliert, andere können über den Google Play Store heruntergeladen werden. Entweder sind sie kostenlos oder kosten eine mehr oder weniger große Gebühr. Im Google Play Store, der zu Beginn übrigens noch Android Market hieß, gibt es zu vielen verschiedenen Themen eine unterschiedliche Anzahl von Apps. Auch die App wetter.com ist dort zu finden, diese wurde bereits über 12.000 mal bewertet. Ein Geheimtipp ist die App von meteoblue.com – Das ist eine Seite, welche auch von vielen Ballonfahrern genutzt wird, um Progonosen auf die Stunde genau ablesen zu können.

Warum Googles Kauf von Admob absolut Sinn macht

Gestern wurde bekannt, dass Google die Firma Admob „the mobile Advertisting Plattform“ übernimmt. Mit 750 Millionen US-Dollar ist dies eine der größten Akquisitionen von Google. Und genau wie bei Youtube ist der Kauf von Admob eine Wette auf die Zukunft. Die Zahl mobiler Zugriffe auf das Internet steigt rasant. Im Search-Bereich verzeichnet Google angeblich schon sieben Prozent der Zugriffe über mobile Endgeräte. Da kann es also nicht schaden, wenn sich Google in diesem Bereich verstärkt, zumal beiden Player sind ideal ergänzen. Google setzte im mobilen Bereich bisher auf die Suche, während Admob sich auf die Werbung in mobilen Applicationen und auf Webseiten konzentrierte, die für mobile Endgeräte optimiert sind. Damit hat Google mal wieder eine klassische Win-Win-Win-Situation geschaffen: für sich, für Admob und die User. Die User werden aufgrund der bestehenden Werbekunden-Base von Google relevantete Werbung auf den mobilen Seiten vorfinden können, Admob hat Zugriff auf die Kundenbasis von Google und Google verschafft sich die Technologie und die Reichweite von Admob. Was soll da noch schief gehen? Die Vertriebsleute von Google haben in den letzten Monaten das Thema „mobile Adwords“ schon stark vorangetrieben, so dass sich viele Anzeigenkunden mit dem Thema bereits auseinandergesetzt haben. Hier haben viele Kunden allerdings die Erfahrung gemacht (wie wir z.B. für „Servietten“ ), dass die Anzahl der Suchanfragen –trotz des starken Wachstums – noch recht überschaubar sind. Mit Admob dürfte nun sehr viel mehr Gas gegeben werden. Damit werden Firmen wie Yahoo und Microsoft weiter abgehängt!

Google übernimmt ReCaptcha

Captchas sind diese – oft etwas nervenden – Wortfelder, die man bei einer Anmeldung abtippen muss, um so zu bestätigen, dass man ein Mensch und keine Maschine ist. Da laut Wikipedia Internetnutzer weltweit pro Tag 150.000 Stunden damit verbringen, Captchas zu lösen, überlegt man, wie man diese Zeit und Gehirnarbeiten der Surfer optimal nutzen könnte. Das Ergebnis lautet ReCaptcha.

Google Captcha

API: Google Suchvorschläge abfragen

Gibt man bei Google Buchstaben oder Anfänge von Wörtern ein, so schlägt Google automatisch Suchausdrücke vor, die zu der getätigten Suche passen könnten. Diese vorgeschlagenen Suchausdrücke, inklusive Anzahl der Treffer, kann man via API ganz einfach auslesen. 

Google Maps: Monopoly spielen

Seit gestern gibt es eine Online-Version des Spieleklassikers Monopoly. Als Grundlage für das virtuelle Spielbrett dienen die Karten von GoogleMaps. Als Spieler steigt man mit einem Startkapital von 3 Millionen Monopoly-Dollar ein, und kann sich anschließend – wie im ursprünglichen Monopoly – Straßen, Häußer und sonstige tolle Sachen kaufen.

Besitzt man eine Straße, so erhält man tägliche Miteinanahmen, von denen man sich neue Immobilien, Straßen, Fabrikanlagen, etc. kaufen kann.

Ziel des Spiels: Werde der reichste Mensch der Welt!

Google als WG-Mitbewohner: Roommates

Stellt euch vor Google würde bei euch wohnen, in eurer WG. Könnt ihr euch das vorstellen?
Google ist ein netter Mitbewohner, hat jedoch die Angewohntheit alles zu fotografieren, zu filmen und sich über alles und jeden Notizen zu machen. Google weiß in Kürze alles über seine Mitbewohner, die nach und nach auch immer abhängiger von Google werden. Bei Geldsorgen ruft Google kurzerhand seinen Kumpel DoubleClick, der den Jungs Geld verschaffen möchte. Google möchte alles und jeden teilen…. seht selbst:

Neue Googlesuche: Caffeine

In den letzten Monaten haben einige fleißige Google-Mitarbeiter eine „next-generation architecture for Google’s web search“ entwickelt und präsentieren diese nun offiziell:
Diese neue Version, genannt „Caffeine“, soll bessere Suchergebnisse liefern und das in einer kürzeren Zeit.

Google entwickelt ChromeOS

Kurz notiert:

Ja Ihr habt richtig gelesen… Google geht jetzt auch unter die Betriebssystem-Entwickler!

Mit ChromeOS möchte Google ein OpenSource-Betriebssystem entwickeln das sich hauptsächlich auf´s Internet fokusiert. Überzeugen soll es mit Schnelligkeit, einfacher Handhabung und Sicherheit.

Google: Let’s make the web faster

Google möchte das Internet schneller machen. Nicht Google allein soll das Web schneller machen, sondern die Webmaster sollen ihre Homepages optimieren, aber Google hilft: „Over the years, through continuous experimentation, we’ve identified some performance best practices that we’d like to share with the web community […], a new site for web developers, with tutorials, tips and performance tools.“ (Googleblog)

Hierfür bietet Google zahlreiche Scripts, Tools und Tutorials an, so z.B. Optimierungstipps für HTTP-Caching, GZIP-Kompression, JavaScript-Code, HTML-Codes, PHP-Scripte, …

Schon wieder ’n PageRank Update

Obwohl das letzte Update des sichtbaren PageRanks noch garnicht so lange her ist, ist Google wohl wieder am Start und füttert die PR-Anzeigen mit neuen Infos 🙂

Wie wir jedoch wissen, kann sich das Update über mehrere Tage hinziehen. Ich bin mal gespannt wieviel sich ändern wird.