Category Archives: Unternehmerwissen

Cloud Computing – Was ist das?

Die Cloud speichert Daten aller Art, reguliert Zugriffe und hält den Betrieb von nahezu allen relevanten Kommunikationsmedien sowie den dazugehörigen Schnittstellen aufrecht. Die Cloud ist vor dem Hintergrund der aktuellen Wahrnehmung ein nicht greifbares Phänomen, welche nicht nur für Unternehmen Kosten einspart kann, sondern auch die Arbeit der Beschäftigten unter Umständen um ein erhebliches Maß erleichtern bzw. effizienter gestalten kann. Die Voraussetzung für den Einsatz einer Cloud: Die Selbstverständlichkeit, Dinge aus der Hand zu geben zu können und sich auf die eigenen Stärken zu besinnen.

Red Bull – Die Geschichte und Philosophie hinter dem Brausegigant

Vor 30 Jahren startet mit dem Unternehmen Red-Bull eine Geschäftsidee, die einer ganzen Branche weltweit Flügel verlieh. Heute stehen Energy Drinks in jedem Supermarktregal und dienen als Zutat einiger der beliebtesten alkoholischen Mixgetränke in Clubs und Bars. Hinter dieser Erfolgsgeschichte steht mit Dietrich Mateschitz nicht nur der mittlerweile reichste Österreicher, sondern ebenfalls ein wahres Marketinggenie.Dank dem Sponsoring für den Motorsport und Fußball bis zum berühmten Logo des Unternehmens im Weltraum beim Sprung von Felix Baumgartner gehört Red-Bull zu einer der bekanntesten Marken weltweit.

Der Traum vom eigenen Dienstwagen

Fiat neuWer beruflich viel unterwegs ist oder einfach nur nach einem Statussymbol strebt, der wünscht sich einen Dienstwagen. Im mittleren Management besitzen 87% ein derartiges Gefährt. Ob Ihnen auch einer zusteht und was man sonst so beachten muss, erfahren Sie hier.

Die Fakturierung sollte klar und eindeutig erfolgen

In Deutschland werden alle Preise insbesondere in der Kommunikation mit Privatkunden als Endpreise ausgewiesen. Wie praktisch diese Regelung ist sehen Sie in den USA: Dort wird in vielen Geschäften oder auch bei Restaurant-besuchen ein Netto-Preis angegeben und darauf dann erst die Mehrwertsteuer und vielleicht auch noch eine City Tax addiert. Allerdings muss jeder, der kein Kleinunternehmer ist, diesen Betrag exakt angeben – sofern die Rechnung 150 Euro übersteigt. Damit reicht eine pauschale Angabe des Mehrwertsteuer-Satzes (beispielsweise 7 % oder 19 %) nicht! Sowohl beim Online-Handel, als auch im stationären Geschäft sollten Sie auf Folgendes achten:

Rechnungssoftware Easybill

Wer ein Unternehmer, Versicherungsvertreter, Anwalt, oder Geschäftsinhaber ist, kennt das lästige Erstellen von Rechnungen an die Kunden. Die Arbeit nimmt sehr viel Zeit in Anspruch, und die Papiere stapeln sich. Rechnungen, Lieferscheine, und die Kundenkartei benötigen viel Arbeit und müssen geordnet sein, damit man selber nicht den Überblick verliert. Wer keine Sekretärin hat, die diese Dinge für einen erledigt, muss meistens sein Wochenende dafür opfern, und sich mit diesen Sachen zu beschäftigen. Auch das Drucken und das Verschicken kostet dann noch mal viel Zeit, und so ist meistens ein Wochenende ganz weg.

Dienstleistungssektor – Zugpferd der deutschen Wirtschaft

Die deutsche Wirtschaft wird in drei Sektoren unterteilt. Der primäre Sektor umfasst neben dem Ertrag aus Landwirtschaft und Viehzucht auch die Förderung von Bodenschätzen, im sekundären Sektor wird das produzierende Gewerbe erfasst. Dienstleistungen bilden den tertiären Sektor, wobei keine Unterschiede zwischen öffentlichen Einrichtungen und selbständigen Firmen gemacht werden. Und dieser tertiäre Sektor erwirtschaftet einen großen Teil unseres Inlandproduktes, Tendenz steigend.

Weiterbildung – wer zahlt?

Rechtsgrundlage für das Angestelltenverhältnis ist der Vertrag zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Beide brauchen einander. Der Arbeitgeber kann ohne seinen Angestellten die anfallende Arbeit nicht erledigen, und der Arbeitnehmer benötigt als Gegenleistung für seine Arbeitskraft das Gehalt, um damit die Ausgaben für seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können. Wenn an eine Weiterbildung des Angestellten gedacht wird, sind zwei Voraussetzungen bereits erfüllt: Er befindet er sich in einer so genannten festen Anstellung, ist also ein vertraglicher und sozialversicherungspflichtiger Mitarbeiter; und er hat die Ausbildung, also den Lernprozess erfolgreich absolviert.

Rechnungen schreiben kann so einfach sein

Wenn auch Sie freiberuflich tätig sind oder sogar ein kleines Unternehmen leiten, dann wissen Sie, wie anstrengend und zeitraubend das Schreiben von Rechnungen ist. Dank der neuen Software von Easybill kann Ihnen diese nervige Arbeit nun um ein Vielfaches vereinfacht werden.

Steigerung der Kundenzufriedenheit

Es ist keine Frage, dass der Kundenservice zu den wichtigsten Bestandteilen eines jeden Unternehmens gehört. Ob Anfragen zu bestimmten Produkten, die Entgegennahme einer telefonischen Auftragserteilung oder aber die Bearbeitung des Beschwerdemanagements – der Kundenservice gilt als das Kernstück des Unternehmens. Warum dies so ist, wird schnell bewusst, sobald sich mit der Materie befasst wird. In der Regel kennen Kunden die internen Prozesse innerhalb des Unternehmens nicht. Sie stehen ausschließlich in Kontakt mit Sachbearbeitern oder dem Call Center und können ausschließlich hierüber einschätzen, wie zuvorkommend das Unternehmen hinsichtlich der Kundenbelange ist. Gerade in Zeiten, in denen die Kompetenz von Unternehmen anhand der Bearbeitungsgeschwindigkeit gemessen wird, ist ein erstklassiger Kundenservice wichtig.

Mahngebühren – Eine kleine Einführung

Verzug des Schuldners

Wer sich durch den Kauf eines Produktes oder die Inanspruchnahme einer Dienstleistung zu einer Zahlung verpflichtet, verpflichtet sich auch gleichzeitig dazu diese Zahlung innerhalb eines bestimmten Zeitraumes zu leisten. Wenn diese Frist nicht eingehalten werden kann und der Käufer, im folgenden Schuldner genannt, dies zu vertreten hat, also dafür selbst verantwortlich ist, kommt er mit der Zahlung in Verzug.