Eisbach München – Beliebter Ruheort und Surferparadies

Allgemeine Informationen

EisbachMünchenDer Eisbach München ist der beliebteste Bach in München. Er gehört zu einem Verbund von Stadtbächen, die das Lehel und die gesamte Münchner Altstadt meist unterirdisch durchlaufen. Größtenteils werden diese Bäche von der Isar gespeißt. Der Eisbach München tritt an der Eisbachbrücke am südlichen Rand des Englischen Gartens aus. Gleich in der Nähe befindet sich das Haus der Kunst.
Der Eisbach München fließt gute zwei Kilometer parallel zur Isar. Er mündet etwa 500 Meter unterhalb der John-F.-Kennedy Brücke.

Der Englische Garten

Monopterus im Englischen Garten

Monopterus im Englischen Garten

Der Englische Garten in München zählt zu den größten kontinentaleuropäischen Parkanlagen, die allen Personen zugänglich ist. Der Englische Garten erfreut sich vor allem bei Studenten sehr großer Beliebtheit, da die Universität nicht weit entfernt ist. Insgesamt hat der Englische Garten eine Größe von 375 ha.

„Surfers Paradies“ mitten in München

Diese Welle entzückt Tag für Tag Surfer aus aller Welt

Diese Welle entzückt Tag für Tag Surfer aus aller Welt

Der Eisbach erzeugt an zwei Stellen große, aber auch gefährliche Wellen. Durch eine Steinstufe wird eine etwa 0,5 Meter hohe Welle erzeugt. Diese entsteht durch den an diesem Punkt sehr wassereichen und schnellfließenden Bach. Diese Welle ist bereits international bekannt und wird von Surfern und Wellenreitern aus der ganzen Welt geschätzt. Der Eisbach München und seine Wellen sind aber auch gefährlich. So ist es für unerfahrene Surfer nicht unbedenklich, sich hier in die Fluten zu stürzen. Die Gründe hierfür sind, dass der Eisbach München direkt hinter diesem Punkt Steinquader unter der Oberfläche hat. Dies kann schnell zu Verletzungen führen.
Etwa einen Kilometer hinter der ersten und bekanntesten Welle finden Surfer in demselben Kanal noch eine kleinere, nicht minder schönere Welle. Diese Welle wird oftmals als „kleine Eisbachwelle“ bezeichnet. Diese Welle ist zwar laut Profis auch mit geringeren Fähigkeiten zu befahren, jedoch sollten ungeübte Surfer auf die umliegenden Betonbegrenzungen acht geben. Zu beachten sind an diesem Punkt auch die herrschenden, starken Unterströmungen. Für Anfänger sind aus diesem Grund andere Übungsstellen zu empfehlen.

Das Baden im Eisbach München

Das Baden im Eisbach München ist weiterhin offiziell verboten. Jedoch wurde das Verbot bis jetzt noch nie durchgezogen und es finden sich bei warmen Temperaturen weiterhin viele Badelustige im Wasser des Eisbach München ein.

Bildquellen

Bild 1: © werner22brigitte / pixabay.com
Bild 2: © Romi / pixabay.com
Bild 3: © Gabler-Werbung / pixabay.com

Über 

Schreibe einen Kommentar