Die Weltmeisterschaft 2014 – Ein Zwischenfazit

wm2014Die Fußball Weltmeisterschaft 2014 begann am 12.Juni.2014. Gastgeber Brasilien gegen die stark eingeschätzten Kroaten. Gutes Spiel mit einem klaren Ergebniss. 3-1 für Brasilien. Der Hausherr und Favorit beginnt die WM so, wie sie beginnen soll. Und ! Wie es jeder erwartet hat. Doch irgendwie entwickelt sich diese Weltmeisterschaft gar nicht so, wie sich Experten das so vorgestellt haben. Topfavorit Spanien bekommt 1:5 auf die Mütze. Nochmal. Spanien verliert mit 1:5 gegen die Niederlande. Soweit so gut, die Generation scheint den Zenit überschritten zu haben. Doch im Laufe der Gruppenphase wird auch DFB-Chefscout Urs Siegenthaler klar, dass die extreme Hitze nicht dazu geführt, dass Intensität und Attraktivität der Spiele darunter leidet. Teilweise offene Schlagabtäusche, besondere Ergebnisse.

Das Favoritensterben

Die Weltmeister von 2006 und 2010 sind bereits raus, wir haben noch eine reelle Chance. Sind wir doch stolz darauf

Die Weltmeister von 2006 und 2010 sind bereits raus, wir haben noch eine reelle Chance. Sind wir doch stolz darauf

Vom Straucheln großer Nationen ganz zu schweigen. Spanien raus, Italien raus, England raus. Doch wieso? Liegt es an der Qualität ? Vielleicht. Vielleicht hat es aber auch einen anderen Grund. Spaniens Spieler haben alles gewonnen. Weltmeister, Europameister, Champions League Triumphe. Zu schlecht können sie also nicht sein. Sind sie satt? Eventuell. Schauen wir uns die Englische Mannschaft an. Sie ist zu schlecht. Zu schlecht dieses Jahr, mit Perspektive in 2 Jahren. Und Italien? Italien kommt in einer 2-Klassen Gesellschaft. Oder 3. Die Weltmeister von 2006 sind Legenden. Pirlo, Buffon, De Rossi. Dazu junge talentierte Spieler. Und Mario Balotelli. Eine Mannschaft die kein Team ist, kann keinen Titel gewinnen. Costa Rica kommt weiter. Als Gruppenerster. Unglaublich, aber verdient. Und Uruguay. Wer sich durchbeißt kommt ins Achtelfinale. Stopp! Beißen? War da nicht was? Ach ja, Luis Suarez, aktuell einer der besten Stürmer der Welt in Diensten des FC Liverpool, hat es wieder getan. Zugebissen. Beim Stand von 0:0 gegen Italien. Gegen Chiellini. Einen Grund? Gab es nicht. Konsequenz der Fifa: 4 Monate Berufsverbot und 9 Spiele Sperre in der Nationalmannschaft. Zurecht. Wer sich 3 mal so verhält, dem geschieht es Recht.

Und unser Team?

Das WM-Fieber hat Deutschland wieder infiziert

Das WM-Fieber hat Deutschland wieder infiziert

Die Deutsche Nationalmannschaft hat sich zu diesem Zeitpunkt bereits locker für das Achtelfinale qualifiziert. Gemüllert in Spiel 1, gepunktet in Spiel 2 und intelligent gespielt in Spiel 3. Gruppenerster. Pflicht erledigt. Wir sollten froh sein. Aber die deutsche Mentalität lässt sich nicht ändern. Von allen Ecken rasselt Kritik ein. Auf Löw. Auf Lahm. Auf Höwedes. Jetzt stehen wir im Viertelfinale, haben das Achtelfinale gewonnen. Gegen Algerien. Standesgemäß würde man sagen. Aber es war ein hartes Stück Arbeit. 2-1 n.V. Die erste Halbzeit wohl die schlechteste unter Jogi Löw seit er im Amt ist. Die 2 war, na ja, vielleicht ein bisschen besser. Die Verlängerung pflichtgemäß. Viertelfinale. Pflicht erfüllt. Gratulation Deutschland. Wer Weltmeister werden will, kann nicht immer glänzen. Doch am Tag danach? Das Weiterkommen eine Randnotiz. Alles wird infrage gestellt! „Mertesacker flippt aus“. Von „Blamage“ ist die Rede. Leute! Wir sind im Viertelfinale. Egal wie. Sollten wir Weltmeister werden, frägt keiner mehr nach dem Achtelfinale. Ob es richtig ist, dass Philipp Lahm im Defensiven Mittelfeld aufläuft? Ich weiß es nicht. Aber wir haben einen Nationaltrainer. Wenn er alles machen würde, was die Leute wollen, brauchen wir ihn nicht mehr. Dann können wir auch abstimmen. Im Netz. Bis eine Stunde vor Spielanpfiff. Und die Spieler bekommen dann eine WhatsApp Benachrichtigung von „Deutschland“. Wieso unterstützen wir nicht einfach unser Team. Klappt es nicht, muss der Bundestrainer seinen Kopf hinhalten. Und dann dürfen wir ihn auch kritisieren. Jetzt kommen aber erstmal die Franzosen. Vielleicht eine der Überraschungen der WM. Mit Glück für die WM qualifiziert. Souverän im Viertelfinale. Es wird spannend.

Achtelfinale? Was war denn da los?

Auch die anderen Achtelfinalspiele hatten es in sich. Brasilien gewinnt in einem dramatischen Spiel gegen stark spielende Chilenen. Wäre Brasilien raus, die Stimmung im Land würde wohl kippen. Also sind wir mal froh, dass es so gekommen ist. Sie müssen ja nicht gleich Weltmeister werden. Kolumbien mausert sich zum Geheimfavorit und schlägt realitätsferne Uruguayer. Wer behauptet, die Wunde bei Chiellini war bearbeitet oder schon da, der soll lieber nach Hause fliegen. Nicht, dass sie noch irgendwann im falschen Trikot auflaufen. Die „fliegenden“ Holländer gewinnen durch einen Elfmeter in letzter Minute gegen die Mexikaner. Ja Arjen, das hast du intelligent gelöst. Ob es ein Elfmeter war? Ich sage Ja. Marquez lässt seinen Fuß stehen, ein Spieler wie Robben „fliegt“ drüber. Huntelaar verwandelt sicher. Jetzt ist Holland ein Titelfavorit. Wer so eine Moral zeigt, kann Weltmeister werden.

Ottmar und Klinsi verabschieden sich mit erhobenem Haupt. Ottmar Hitzfeld beendet seine großartige Karriere. Klinsi steht am Anfang seines Schaffens mit seinem Projekt „Soccer USA“. Bei beiden war es knapp, letztendlich aber vielleicht verdient verloren. Und dann gab es natürlich noch den Kracher schlechthin. Costa Rica gegen die unzähmbaren Offensivmonster aus Griechenland. Es kommt zum Elfmeterschießen und Costa Rica ist weiter. Gratulation zu diesem Erfolg. Aber jetzt ist Endstation. Gegen Holland wird es nicht reichen.

Ab morgen beginnen die Viertelfinalspiele. Es wird sicher wieder spannend. Bei jedem Spiel. Also freuen wir uns darauf, schließlich ist es bis nach Rio nichtmehr lange. Und Weltmeister? Keine Frage, das werden wir.
Bier raus, Fahnen raus. Go Germany!!

Bildquellen:

Bild 1: © stux / pixabay.com
Bild 2: © Karlnapp75 / pixabay.com
Bild 3: © Hans / pixabay.com

 

Über 

One Response to Die Weltmeisterschaft 2014 – Ein Zwischenfazit

  1. Denis sagt:

    Deutschland wird Weltmeister, gleich gegen Brasilien wir werden siegen^^
    reimt sich sogar haha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.