Die 10 beliebtesten Fitness-Apps des Sommers 2015

IngredientsPhoto _iStock_000047834800Large_free

Es wird immer wärmer und die Sonne ruft: Raus aus dem Fitnessstudio! Früher haben es die Menschen kaum geschafft, sich vom Sofa aufzurappeln, denn Sport kann wirklich anstrengend sein. Nun hat jeder seinen persönlichen Coach in der Hosentasche. Er meldet sich immer um 8 Uhr und das sogar sonntags. Dann heißt es Joggen gehen für ganze 40 Minuten, inklusive dem morgendlichen Stretching.

Die Fitness App auf dem Smartphone macht es möglich. Es spielt keine Rolle, ob Sie ein Trainingsmuffel oder eine Sportskanone sind, für jeden ist die richtige App dabei: Bewegung, Kalorien, Motivation oder Training – diese Bereiche und viele weitere werden abgedeckt.

Verdammt schwer, da die richtige Auswahl zu treffen. Mit diesen Artikel finden Sie die besten Apps für Ihr Workout!

Tolle Fitness App für iPhone und Android

1. Runtastic PRO GPS

Diese App hilft Ihnen dabei, das Lauftraining zu optimieren. Schnallen Sie sich das Smartphone um Ihren Oberarm und legen Sie direkt los. Runtastic arbeitet mit GPS und zeichnet jeden Schritt in Echtzeit auf – mit Angabe von Distanz, Gesamtdauer und Kalorien. So wissen Sie genau, wie lange Sie unterwegs waren und wie viele Kalorien Sie verbrannt haben. Zusätzlich können Sie sich für jeden einzelnen Abschnitt Ihren Herzschlag und die zurückgelegten Höhenmeter anzeigen lassen.

Wer von dieser App überzeugt ist, sollte „Runtastic Road Bike PRO GPS“, „Runtastic Mountain Bike PRO GPS“ und „Runtastic Six Pack“ ausprobieren. Sie bauen auf demselben Prinzip auf, was für begeisterte Nutzer von Runtastic PRO GPS bestimmt ein Pluspunkt ist. Alle Apps sind für die Apple Watch und sogar für Android-Geräte verfügbar.

Entwickler: runtastic GmbH
Kosten: 4,99 Euro


2. Freeletics

Es ist nicht nur ein Sport, sondern eine Community. Über 3 Millionen Personen nutzen diese App und auch Sie können von Freeletics profitieren: Jeder Anwender erhält einen persönlichen Trainingsplan, der auf ihn abgestimmt ist. Die Übungen lassen sich überall ausführen, ohne an ein Fitnessstudio gebunden zu sein.

Hier kann jeder einsteigen, unabhängig von seinem Trainingslevel. Freeletics hat sich zum Ziel gesetzt, das Leben fitter zu gestalten und mehr Energie zu haben. Das eigene Körpergewicht wird für das Training benutzt, das auf effizienten Übungen wie Pushups oder Burpees beruht. Diese App können Sie auch in Android nutzen.

Entwickler: Freeletics GmbH
Kosten: 34,99 Euro (3 Monate), 59,99 Euro (6 Monate), 79,99 Euro (12 Monate)

3. Lifesum

Mit den Apps wird jeder Fortschritt dokumentiert

Mit den Apps wird jeder Fortschritt dokumentiert

Die App hilft Ihnen dabei, einen gesunden Lebensstil zu führen. Lifesum spannt den Bogen zwischen einem Workout und der zugehörigen Ernährung.

Zunächst legen Sie ein Gesundheitsprofil mit Ihren Zielen an. Wie viel möchten Sie abnehmen? Daraus können Sie sich einen individuellen Ernährungs- und Trainingsplan zusammenstellen, wobei Sie hier keine konkreten Workouts erhalten. Diese Fitness App ist auf den Kalorienverbrauch spezialisiert. So können Sie sich jeden Tag neu orientieren und Ihre Fortschritte live verfolgen. Lifesum ist auch für die Apple Watch erhältlich.

Entwickler: ShapeUp Club AB
Kosten: 8,99 Euro (1 Monat), 18,99 Euro (3 Monate), 39,99 Euro (12 Monate)

4. 7 Min Workout

Das Workout hält, was es verspricht: Es besteht aus 12 Übungen, die jeweils 30 Sekunden lang ausgeführt werden. Die Pause beträgt jeweils 10 Sekunden, was insgesamt genau 7 Minuten Workout macht.

Die 7-Minuten-Trainingseinheit beruht auf einer wissenschaftlicher Basis. Es sind keine Geräte notwendig, also können die Übungen überall ausgeführt werden. Sobald eine Einheit vollendet wurde, erhalten Sie eine kleine Belohnung. Das 7 Min Workout ist für die Apple Watch verfügbar.

Entwickler: Ariyana Felfeli
Kosten: Bonus-Workout 0,99 Euro bis 1,99 Euro

5. komoot

Diese Fitness App sucht Ihnen die schönsten Strecken aus. Zuerst müssen Sie sich entscheiden, ob Sie Joggen, Radfahren oder Wandern möchten. Danach erhalten Sie tolle Tourenvorschläge für Ihre Umgebung. Sobald Sie sich auf den Weg begeben, wird die Strecke genau getracked und Sie erhalten Navigationsanweisungen.

Jeder kann sich auf komoot beteiligen! Unter „Highlights“ finden Sie die Streckenempfehlungen der anderen Anwender. Gerne können Sie eigene Touren und Insider-Wissen mit der Community teilen. Für die Tour können Sie die Apple Watch verwenden, was die Navigation erleichtert.

Entwickler: komoot GmbH
Kosten: Einzelne Strecken 3,99 Euro – 8,99 Euro, Komplett-Paket 29,99 Euro

6. Fitness Check-up

Viele Fitness-Apps sind mit der Apple Watch kompatibel

Viele Fitness-Apps sind mit der Apple Watch kompatibel

Wie lange haben Sie nicht mehr trainiert? Fitness Check-up präsentiert Ihnen die nackten Zahlen und zeigt Ihnen, wie gut Sie wirklich in Form sind. Die App führt 11 Tests zur körperlichen Flexibilität und Ihren Reflexen durch. Natürlich wird auch das BMI berechnet.

Ausgehend von Ihren Ergebnissen erhalten Sie spezielle Übungen. Ihre Fortschritte werden aufgezeichnet und Sie können neue Tests freischalten. Diese App ist ebenso für iOS-Geräte erhältlich.

Entwickler: Bio2Imaging
Kosten: 1,99 Euro für 5 Kategorien, jedoch auch kostenlos freispielbar

7. Gym Book

Manchmal muss es doch das Fitnessstudio sein: Gym Book hilft Ihnen dabei, den Trainingsplan immer vor Augen zu haben. Mit dieser App stehen Ihnen 50 Workouts zur Verfügung. Alternativ können Sie sich aus 250 Übungen eine eigene Trainingseinheit zusammenzustellen.

Die Erfolge können Sie bequem protokollieren. Zudem enthält die Fitness App einige nette Extras, wie den Kalorien- und Körperfettrechner. Gym Book ist für iOS- und Android-Nutzer verfügbar.

Entwickler: Salvatore Rocca
Kosten: Bonusmaterial für 0,99 Euro bis 3,99 Euro

8. iMapMyRUN

Läufer kommen mit iMapMyRUN voll auf ihre Kosten. Diese App lässt keinen Wunsch offen: Die Route wird via GPS-Signal aufgezeichnet. Daraus erstellt das Programm eine Streckenkarte, die Distanz und Geschwindigkeit enthält.

Wer sich auf neue Wege begeben möchte, kann den Tipps der Community vertrauen. Ihre Freunde können Sie sogar live beim Joggen auf der Karte verfolgen. Der Kalorienzählen steht zudem bei anderen Sportarten zur Verfügung. Das iPhone-Pendant nennt sich „Map My Run“.

Entwickler: MapMyFitness
Kosten: 4,36 Euro (1 Monat), 22,02 Euro (12 Monate)

9. Tägliche Trainings

Mit den Apps kann man bequem zuhause trainieren und man spart sich die Kosten für das teure Fitnessstudio

Mit den Apps kann man bequem zuhause trainieren und man spart sich die Kosten für das teure Fitnessstudio

Der Name ist Programm. Es soll täglich trainiert werden, um ein gesundes Körpergefühl zu erlangen. Diese Fitness App beruht auf professionellen Videos, die Sie daheim nachmachen. Es ist so, als wären Sie im Fitnessstudio und das mit einem echten Trainer!

Bei dieser App handelt es sich um eine Serie. Es sind weitere Programme wie „Tägliches Bauchmuskeltraining“ oder „Tägliches Beintraining“ erhältlich. Wie bei den meisten Fitness Apps haben Sie die Wahl zwischen iOS- und Android-Betriebssystem.

Entwickler: Daily Workout Apps
Kosten: Je Trainingsplan 0,72 Euro – 4,22 Euro

10. JEFIT Workout

Die App JEFIT ist auf gezielte Workouts spezialisiert. Wählen Sie aus, welchen Körperteil Sie trainieren möchten – wie etwa Bauch, Beine, Bizeps, Rücken oder Schultern. Der Fortschritt lässt sich mit der App bequem mitverfolgen. Natürlich können Sie sich einen eigenen Trainingsplan aus 500 Übungen erstellen. Jede einzelne Übung ist klar und deutlich visualisiert, damit Sie nichts falsch machen.

Alternativ können Sie diese Fitness App auf einem iOS-Gerät nutzen.

Entwickler: Jefit Inc.
Kosten: 39,99 Euro (12 Monate)

Fazit

Wie Sie sehen, sind (fast) alle Apps für Android und iOS verfügbar. Probieren Sie die Programme aus, die Sie interessant finden. Es gibt immer eine kostenlose Probeversion, die Ihnen bei der Entscheidung helfen kann. Wichtig ist nur, den Sommer gesund und munter im Freien zu verbringen!

 

Bildquellen:

Bild 1: ©  IngredientsPhoto/ iStockphoto.com
Bild 2: © Christian Schwier / fotolia.com
Bild 3: © inthesky / pixabay.com
Bild 4: © AntonioDiaz / fotolia.com

 

Über 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.