Audi Tuning

AudisportwagenDie Modelle des Automobilherstellers Audi gehören zu den Spitzenprodukten deutscher Ingenieurskunst und eignen sich hervorragend für ein wertsteigerndes Audi Tuning. Obgleich die serienmäßigen Fahrzeuge bereits leistungsstarke Motoren aufweisen, ist gerade bei Audi das Motor Tuning beliebt. Dabei gilt das Motto ‚ je mehr PS, desto‘. Das Tuning der Modelle von Audi begann bereits in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. 1965 wurde Audi als Marke erneuert, die aus DKW hervorging, und umgehend setzte das Tuning der Motoren und der Karosserie ein. Das lag vor allem an der großen Verbundenheit der Autofans mit der Marke Audi, die sich schnell mit Rallye-Erfolgen einen guten Namen machten. Darum ließen auch die ersten Spoiler nach dem Tuning des Motors nicht lange auf sich warten.

Audi Tuning aus professioneller Hand

Audi Tuning - die perfektionierte Perfektion

Audi Tuning – die perfektionierte Perfektion

Es gibt zwei Arten, einen Audi zu tunen. Für die professionelle Varianten übergibt der Fahrzeugbesitzer seinen Audi an eine bekannte Tuning Werkstatt mit den gewünschten Vorgaben und lässt das Tuning durchführen. Das ist zwar recht teuer, steigert aber entsprechend auch den Wert des Fahrzeugs. Dabei gibt es sogar gewisse Unterschiede bei den Audi Tuning Anbietern. Zum einen kann der Kunde sich an den Haustuner wenden oder an die in der Autoszene bekannten Veredler der Audi-Modelle. Oft spezialisieren sich diese Werkstätten auf ein bestimmtes Modell, wobei sie dafür in der Tuning-Szene besondere Bekanntheit erlangten. Vorzüge dieser Werkstätten liegen in der Verwendung von hochwertiger Technik oder von Qualitätskomponenten, die genau auf das Audi-Modell abgestimmt sind. Um die Karosserie zu tunen, liefert Audi zum Beispiel für jedes Modell einen passenden Body-Kit. Besonders beliebt ist auch das Chip-Tuning, das jeder Audibesitzer einer darauf spezialisierten Fachwerkstatt überlassen sollte. Diese Firmen greifen mit der entsprechenden Hard- und Software in das Steuerungssystem des Audi-Modells ein. Da kann ein Fehler das Fahrverhalten enorm beeinträchtigen oder schlimmstenfalls sogar das Auto lahmlegen. Das Chip-Tuning ist sehr beliebt unter den Audi Tuning Fans, da sich dadurch die Leistung des Fahrzeugs ohne große Umbauten steigern lässt, gleichzeitig aber auch der Spritverbrauch gesenkt werden kann. Verschiedene Tuning Werkstätten bieten einfach nur Leistungskits an, um das Audi Tuning nur auf die Motorleistung zu beziehen. Bevor sich ein Kunde jedoch ein derartiges Tuning Angebot kauft, sollte er sich genau über die Vor- und Nachteile des gewünschten Tunings informieren.

Design-Tuning ist sehr beliebt

Wer das Design seines Audis verändern will, legt meist auf einen dynamischeren oder auch aggressiven Look seines Autos großen Wert. Hier lässt sich das Audi Tuning am einfachsten und günstigsten beginnen. Es gibt zum Beispiel die Möglichkeit, die Scheinwerferblenden auszutauschen. Dies hat durchaus einen ansprechenden und recht auffälligen Effekt. Obgleich einige Scheinwerferblenden unter 20 Euro kosten, gibt es hier auch Varianten im Bereich um die 200 Euro. Der Body Kit für einen Audi A3 kostet dagegen je nach Ausstattung ab 400 Euro aufwärts, wobei keinerlei Arbeiten, Zubehör

Audi Tuning definiert die Extraklasse

Audi Tuning definiert die Extraklasse

oder Werkzeug dabei ist. Das Audi Tuning ist nicht einmal dann günstig, wenn ein Autofan es aufgrund seiner Kenntnisse selbst vornehmen kann. Jedoch liegen die Kosten für selbständiges Audi Tuning je nach Aufwand stark unter dem, was ein professioneller Auto Tuner berechnet. Bei sämtlichen Veränderungen an der Karosserie muss sowieso der TÜV noch eine Genehmigung für die Umbauten erteilen, was in einer Fachwerkstatt zum Kundenservice gehört. Es ist für die meisten Autofans eine Frage, wie viel Geld sie in das Audi Tuning investieren möchten. Ein nicht komplett fachmännisch durchgeführtes Audi Tuning kann den Wert eines Wagens eher mindern als ihn zu erhöhen. Allerdings kostet eine Leistungssteigerung in einem Fachbetrieb für einen Audi A3 1,8 T mit 150 PS gleich 700 Euro, während ein besonders eindrucksvoller Felgensatz für den A3 gleich mit mindestens 1500 Euro zu Buche schlägt. Dabei sollte jeder Autofan auch im Auge behalten, dass eine größere Leistungssteigerung des Motors auch meist den Austausch verschiedener Komponenten wie den Stoßdämpfern, Bremsen und dergleichen nach sich zieht.

Audi Tuning- selber machen oder Fachleute engagieren

Einen schnittigen, auffälligen Audi zu fahren, davon träumen viele Fans dieser hochwertigen Marke. Dabei stellt sich immer die Frage danach, was kann ein Autofan selbst übernehmen und was gehört unbedingt in die Hände eines Fachmannes. Ein paar neue Scheinwerferblenden einzusetzen, ist etwas, was jeder übernehmen kann, der mit dem Audi Tuning einigermaßen vertraut ist. Jedoch sollten alle leistungssteigernden Maßnahmen wie das Chip-Tuning doch eher den Fachleuten überlassen bleiben, obgleich das sehr teuer ist. Ein Fehler hierbei kann den Autobesitzer kostspieliger zustehen kommen, als hätte er einen Fachmann beauftragt. Größere Tuning Projekte wie der Umbau von Karosserieteilen inklusive dem Wechsel der Stoßdämpfer, Bremsanlagen, Auspuffanlagen oder gar dem Fahrwerk sollten gleich den Fachleuten überlassen werden. Darum geht hochwertiges Audi Tuning ins Geld. Veränderungen dieser Art führen zwangsläufig zu einer TÜV-Abnahme. Diese Veränderungen sind nämlich abnahmepflichtig. Zudem wird meist spezielles Werkzeug benötigt und da kommt jedem Autofan die professionelle Arbeit letztendlich weitaus günstiger, wobei er zusätzlich viel Zeit und Nerven spart. Entgegen dazu lassen sich andere Audi Tuning Maßnahmen selbst erledigen, ohne dabei etwas zu riskieren. Die Innenausstattung eines Audis kann leicht durch Eigenarbeit aufgewertet und perfektioniert werden. Die simpelste Maßnahme ist dabei die Installation eines Sportlenkrads oder der Einbau von entsprechenden Sportsitzen. Diese Audi Tuner bauen oft eine exquisite Audioanlage in ihren Wagen. Selbst der Austausch des Teppichbodens ist ein wichtiger Bestandteil des Innenraum Tuning bei einem Audi.

Bildquellen:

Bild 1: © sunhaibig / pixabay.com
Bild 2: © gessingerbildwerk / pixabay.com
Bild 3: © Alexander Buchfink / Fotolia.com

Über 

Schreibe einen Kommentar