Wenn ich ein Penner (Obdachloser) wäre …

… würde ich dann falls ich denn denn (was zwar unrealistisch ist) Internet hätte, ein Browsergame spielen, dass sich „Pennergame“ nennt?

„Na Alter, in welche Stadt willste?“

Warum schreibe ich nun hier drüber? Eigentlich bin ich gerade erst wieder auf eine Meldung bei Deutsche-Startups.de gestossen. Im grunde war es nur ´ne Kurzmitteilung. Aber eine, die mich kurz nachdenken liess. Oder vielmehr einen Blick in die Vergangenheit greifen liess.

Denn einst, als Pennergame.de in Deutschland gelauncht wurde oder vielmehr im „Medien Interesse“ stand wurden Stimmen laut, dass es „ein Spiel sei, dass für Obdachlose herabwürdigend“ sei. Kritische Stimmen drangen aus den unterschiedlichsten Ecken heraus? Berechtigt? Es hiess einigerorts dass sich die Macher, auf Kosten notleidender Menschen bereichern wollen? Ist dem So?

Wie auch immer – Fakt ist dass sich das Browser Spiel nicht nur in Deutschland grosser Beliebtheit erfreut. Auch in Polen, „rockt“ das gelaunchte Menelgame. Mehr als 250.000 aktive Spieler sind es in unserem Nachbarland, so hiess es in der Deutschen-Startups Kurzmeldung. 500.000 Pageview im letzten Monat.

Hierzulande sind zu einigen Zeiten rund 40.000 Spieler Online. Mal mehr und mal weniger. Was war die Kritik also? Ein Hype für das Game? Denn niedergänglich waren diese Stimmen ja nicht. Und das es Kritiker gibt, den irgendwas nicht passt, das ist ja hinlänglich bekannt. Hier kritisiert jemand neue TV Shows (siehe „Erwachsen auf Probe“), oder Kinofilme wie „Tropic Thunder (siehe: Behindertenvereinigungen), und so weiter und so fort …

Na Alter, was willste nun sagen?

Ah ja, für alle die Pennergame nicht kannten: Es ist ein Spiel, wo man sich vom Tellerwäscher Obdachlosen zum Millionär hocharbeiten kann ..

Über 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.