Wenn einer eine Reise tut

Weihnachten steht vor der Tür und für viele vielleicht auch endlich mal wieder ein Urlaub. Der letzte Urlaub in den Sommerferien ist ja inzwischen auch schon fast wieder ein halbes Jahr her. Man kann sich durchaus glücklich schätzen, wenn man die Möglichkeit (finanziell und zeitlich) hat, gelegentlich zu verreisen. Also ich bin reisebereit.
Bei hunderten Kilometer Stau, die sich jedes Mal zu Beginn der Ferienzeit auf den Autobahnen ansammeln, könnte man fast meinen, die Deutschen machen am liebsten Urlaub mitten in einer Blechlawine. Wer sein Urlaub liebt, nutzt das Fahrrad. Ist günstiger, sportlicher, aufregender und lehrreicher als jede Fahrt mit dem Auto.
Oder wenn man’s dicke hat, dann eben mit dem Schiff.

Wobei, man muss ja auch nicht immer weg. Ein erholsamer Urlaub im eigenen Garten hat doch auch etwas für sich. Sagt auch Peter. 🙂

Über 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.