Voll easysport.de

Alles begann mit easysport.de. Ich hatte es früher nie so richtig glauben können. Was unbedacht ausgesprochene Worte alles auslösen können. Man muss ja nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, war mein Motto. Man wird ja wohl verstehen was ich zum Ausdruck bringen will. Doch denkste. Meine Freundin belehrte mich erst neulich wieder eines besseren.

Sport ist kein Mord

Sie zeigte mir mit ihrem Verhalten ganz genau, dass ich so Sätze wie „Da kannst du dann auch mal wieder etwas Sport machen“ einfach nicht sagen konnte. Dabei war das keine Anspielung auf ihre leicht mollige Figur, sondern nur die Einladung auf den Geburtstag meines Bruders mitzukommen. Er hatte den sensationellen Einfall eine Sportanlage über das Internet für seinen Geburtstag zu buchen.

Das ist easysport

„Wie soll das denn gehen?“ war ihr einziger Kommentar, bevor mich meine Freundin dann mit grimmiger Miene nur noch schief anschaute. Und ich muss zugeben. Ich war im ersten Moment auch ein wenig überfragt. Doch mein Bruder wusste Bescheid: Es gebe da ein Portal namens easysport.de im Internet, bei denen User nicht nur deutschlandweit Sportanlagen, Freizeitsporteinrichtungen und Sportplätze direkt miteinander vergleichen, sondern direkt online buchen können. Egal ob für Firmenfeiern, Geburtstage oder einfach nur zum privaten Vergnügen.

„Sportlich aktiv“ werden mit System

Das Ganze sei eine innovative Marktlücke, die die e-sports GmbH in Zusammenarbeit mit den Kölner Webspezialisten der edicous Gruppe seit 2009 realisiert habe. Das Portal ist also noch recht jung, aber hat sich bereits auf dem Markt zu einer festen Institution entwickelt. Das beweist die Fülle an Angeboten, die es mittlerweile gibt. War es früher nur der Raum Köln, der mit solchen Angeboten lockte, hat sich das bis heute 2012 auf ganz Deutschland ausgeweitet. Das Ziel von easysports liegt auf der Hand: Betreiber von Sportanlagen und Freizeitsportanlagen können mit Bildern, ansprechenden Angeboten und Beschreibungen sich einem breitem sportbegeisterten Publikum präsentieren. Im Gegenzug können Hobbysportler aus einer reichhaltigen Palette an Plätzen, Kursen usw. schöpfen.

Buchung; Abwicklung und Bonusprogramm

Von so viel geballten Fitnessangeboten wollte ich mich nach dem Vortrag meines Bruders selbst überzeugen.Ich hatte ohnehin noch etwas gutzumachen bei meiner Freundin und beschloss sie zu einem gemütlichen Bowlingabend einzuladen. Auf der übersichtlichen Webpräsenz von easysport hatte ich nun zwei Möglichkeiten:
Entweder ich gab über die Suchmaske Ort; Datum, gewünschte Zeit, Sportplatz und Mindestspieldauer an (für den Fall ich hätte schon was konkretes im Auge)
oder ich ließ mir über die vier Menüpunkte Sportplätze; Sportpakete; Ticket & Nutzungskarten sowie Training und Kurse entsprechende Angebote in meiner Umgebung anzeigen

Standesgemäß spielt natürlich Fußball bei Sportplätzen und allem drumherum eine große Rolle. Ganz egal ob es sich um Indoor-Soccer in Köln oder Fußball in Düsseldorf handelt.
Allerdings werden mittlerweile alle Geschmäcker bedient.

Jeder, der gern mal auf Wasserskibrettern stehen will, kann dies genauso tun wie jemand, der gern das Tanzbein schwingen oder sich mal mit Farbkugeln (Paintball) abschießen lassen will.
Klickt man dann anschließend auf das Angebot sieht man die komplette Beschreibung mit Bild(ern)+ Angabe zu Preisen und der Anzahl der gewünschten Teilnehmer.
Entscheidet man sich endgültig für das Angebot füllt man einfach (ohne vorherige Registrierung) die Felder mit seinen Daten aus und vereinbart eine Zahlung vor Ort oder vorab per Bankeinzug.
Sollte man doch kurzfristig mal das Angebot nicht wahrnehmen können, kann man das Angebot bis zu 2 Stunden vorher stornieren. Für jede Buchung erhält man außerdem eine prozentuale Gutschrift, so dass man auch noch richtig Geld sparen kann.

Über 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.