Tipps für eine bessere Zeiteinteilung

Zeit ist kostbar und begrenzt. Da es im Leben so viele schöne Dinge zu tun und zu erleben gibt, sollte man die „unliebsamen“ Aufgaben möglichst schnell und effizient erledigen. Seine zur Verfügung stehende Zeit sinnvoll zu nutzen ist daher sehr empfehlenswert. Es gibt verschiedene Methoden und Möglichkeiten seine Zeit einzuteilen. Üblicherweise werden Aufgaben ihrer Dringlichkeit nach erledigt. Sehr nützlich kann es zudem sein, große Aufgaben in kleinere Teilaufgaben zu gliedern. Die eine große Aufgabe wirkt dann nicht mehr so unüberwindbar und kleinere Schritte lassen sich schneller lösen. Außerdem erzielt man so schneller Teilerfolge und kann kleine Erfolgserlebnisse verzeichnen.

Bessere Zeiteinteilung durch das Eisenhower Prinzip

Eine Methode zur sinnvollen Zeiteinteilung ist die iMethode nach dem Eisenhower Prinzip. Diese Methode wurde vom ehemaligen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, nämlich Dwight D. Eisenhower,  entwickelt, gelehrt und auch persönlich angewendet. Bei diesem Prinzip werden alle zu erledigenden Aufgaben in Kategorien eingeteilt. Es wird so eine Prioritätenliste erstellt und unwichtige Aufgaben werden aussortiert, so dass die wichtigen Aufgaben zuerst erledigt werden können. Dabei ist die Herangehensweise so, dass alle zu erledigenden Aufgaben nach den Kriterien „wichtig“ und „nicht wichtig“ sowie „dringend“ und „nicht dringend“ in vier Quadranten eingeteilt werden. Alle Punkte, die dann in die Kategorie „nicht dringend“ fallen, werden auch nicht bzw. nicht selbst erledigt.

Über 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.