10 primäre Tipps für einschlagenden Content – Teil 2 /2

Nachdem letzte Woche bereits der Erste Teil der Artikelserie veröffentlicht wurde, kommen hier die Punkte 6 – 10 für die Erstellung von hochwertigen Webcontent.

6. Klares, knappes und emotionales Schreiben

Wenn Deine Texte schlampig, vulgär oder gar sinnfrei sind, wird diese keiner verlinken oder gar darüber diskutieren. Versuche saubere Texte zu verfassen und darüber hinaus bei dem Betrachter Emotionen zu wecken. Schreibe in einer klaren Struktur und versuche Dich so knapp und sachlich wie möglich zu artikulieren.

7. Deine eigene Perspektive zählt

Halte Deinen Content so „unique“ wie möglich. Wenn Du über Sachen schreibst, die vom Gedankengang und dem Inhalt her schon bereits von vielen anderen Autoren aufgegriffen wurden, sind Deine Chancen groß bald als „uninteressant“ abgestempelt zu werden.

Detaillierter und Einzigartiger Inhalt verbreitet sich von selbst, auch ohne aktiven Einsatz von Marketinginstrumenten. Der Leser von heute möchte nicht nur mehr informiert werden, sondern ein umfassendes Wissen rund um seine gesuchten Interessen erhalten.

8. Vermeide Zwangsregistrierungen oder aufdringliche Werbung

Viele Portale fordern eine Registrierung um auf bestimmte Inhalte und Artikel der Seite zugreifen zu können. Meist steht damit der Gedanke im Vordergrund, an private Daten oder Emailadressen der Benutzer zu kommen. Dieser eigensinnige Gedanke ist absolut nicht verträglich mit dem aktuellen Social-Web Gedanke welcher auf schnellen Zugriff von einer Vielzahl an Inhalten aufgebaut ist.

unserioese-werbung

Aufdringliche oder unseriöse Werbung auf der Webseite, rückt die Vertrauenswürdigkeit der ganzen Seite ins dunkle Licht und schafft keines Falls Vertrauen beim Leser. So wird Dein Artikel womöglich weniger (oder gar nicht) verlinkt und erhält viel weniger Aufmerksamkeit.

9. Links zu Quellen und weiterführenden Informationen

Artikel mit hoher Qualität beinhalten meist Links zu anderen Meinungen zum Thema oder zu eventuellen Quellen. Damit wird der Text auf ein höheres Level gesetzt und versorgt den Leser (wenn er denn möchte) mit weiterführenden Fachwissen. Auch steigern Verweise auf weitere Quellen die Glaubwürdigkeit des Gesamtartikels.

10. Informationen über den Autor

Wenn die Leute wissen von wem Sie lesen, macht das ein ganz anderes Bild als wenn irgendein Anonym gehandelter Autor den Beitrag abgelegt hat.

autor-infos

Auch schafft das nach einiger Zeit auch einen gewissen Standard an Autorität für die Artikel des Verfassers. Eine gesunde Verlinkung des Textes mit dem Profil des Autors mit Vor- und, oder Zunamen sichert wichtige Punkte für die Vertrauenswürdigkeit.

 

 


Artikelserie:
Tipps für einschlagenden Content Teil 1 

Über 

One Response to 10 primäre Tipps für einschlagenden Content – Teil 2 /2

  1. […] – Tipps für einschlagenden Content Teil 2 Der Artikel 10 primäre Tipps für einschlagenden Content – Teil 1 /2 wurde am 3. April 2009 um […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.