Tarot – eine Kunst des Kartenlegens

Es gibt durchaus viele Menschen die an die Kunst der Esoterik glauben und sich über diese Hilfe in verschiedenen Lebenslagen suchen möchten. Natürlich gibt es auch ebenso viele Skeptiker. Ob man sich Kartenlege-Techniken wie Tarot anvertrauen möchte oder nicht, sollte letzten Endes jeder für sich selber entscheiden. Doch um was für eine Art von Technik handelt es sich eigentlich bei einem Kartenspiel wie Tarot.

Bei Tarot geht es im Prinzip darum, dass sich ein Kartenleger zunächst einmal die Fragen und Sorgen eines Ratsuchenden anhört. Diese werden ausgiebig analysiert und die Bedeutung verschiedener Lagen werden bestimmten Karten zugeordnet. Je nach dem in welcher Reihenfolge nun Karten aufgedeckt werden und welche Motive grundsätzlich auf dem Tisch landen, kann sich daraus ein völlig anderes Lagebild ergeben, welches der Esoteriker daraus ableitet.

Natürlich hat das Ganze auch immer wieder mit Kreativität und Deutungsweisen zu tun. So wird der eine Esoteriker ein Kartenbild natürlich etwas anders deuten als der nächste. Somit ist eine Kartenlegekunst wie Tarot nicht unbedingt sehr präzise, zeigt jedoch nach Meinung vieler zumindest Tendenzen auf.

Wer sich hinsichtlich einer Kartenlegekunst wie Tarot nicht ganz sicher ist, der kann sich auch im Internet umsehen. Mitunter ist es hier möglich, Tarot erst einmal kostenlos zum Testen in Anspruch zu nehmen. So erfährt man als Interessierter, ob das Ganze etwas für einen ist oder eher nicht. Auf diese Art und Weise kann also jeder erst mal etwas an Tarot schnuppern und sich einfach mal damit befassen.

Über 

One Response to Tarot – eine Kunst des Kartenlegens

  1. tarotkarten sagt:

    Tarotkarten sind super, ich hatte das Glück eine ältere Dame kennen zu lernen, sie hat mir beigebracht wie man es richtig macht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.