SEO mit Wikipedia

Im Bereich der Keywordrecherche gibt es sehr viele Tools, die in der Netzwelt herumgeistern. Die Einen mehr, die Anderen eher weniger sinnvoll.

Es nützt nicht mehr viel, auf Tools einzugehen die sich mit eigenen Keyworddatenbanken beschäftigen, da man schon genug Ressourcen im Web dazu findet. Ich möchte hier einige Wege und kleine Helferchen zeigen, wie man sich mit der weltgrößten Enzyklopädie das (SEO-) Leben leichter gestalten kann:

Themenbeziehungen recherchieren

Wikipedia-Roll ein sehr feines Tool. Ist zwar auf Englisch, jedoch lässt es sich auf viele Themenbereiche aus dem deutschen Sprachgebrauch leicht übertragen. Man gibt einfach sein gewünschtes Themengebiet an und erhält alles was im Wissensspeicher rundherum an Relevanz vorhanden ist. So erhält man für den Suchbegriff „Web 2.0“ beispielsweise Beziehungen wie:

  • Schlüsselelemente
  • Definition
  • Charakteristik
  • Technischer Überblick
  • Gebrauch
  • Ökonomie
  • Webbasierte Anwendungen

Man kann sich also relativ schnell einen Überblick über viele verwandte Begriffe zu seinen Hauptkeywords verschaffen und somit die Recherche auf einen größeren Umfang erweitern.

ansicht-von-wikipedia-roll

Relevante Keywords als Mindmap

Ein weiteres, wirkliches Powertool ist das Visi-Wiki. Es listet nach dem Suchbegriff alle Wikipedia-Artikel auf und verlinkt diese mit der Seiteninternen Analyse. In der englischen Version erhält man noch schöne Mindmaps mit allen verwandten Schlüsselbegriffen.

visiwiki-suche

Trends erkennen

Das Beste zum Schluss: Wikipedia Artikel Traffic Statistik. Eine wahre Alternative zu Google Trends. Ein großer Pluspunkt ist, dass in beinahe allen Sprachen Auskünfte über den Traffic geliefert werden können. Hilft beim abschätzen, was eine gute Suchmaschinenplatzierung auf den ersten Positionen zu einem Keyword an Besucher bringen dürfte. Unter Einbeziehung des Aspekts, dass Wikipedia natürlich seine Besucher nicht ausschließlich durch Suchmaschinen bekommt.

wikipedia-article-traffic-statistics

Das waren jetzt nur ein paar kurze Einblicke in wenige Tools mit denen man Keywords aus Wikipedia holen kann. Bei weiterer Recherche und entsprechendem Einsatz an Kreativität kann einem der „NoFollow-Riese“ gewisse Arbeiten ungemein erleichtern.

Über 

12 Responses to SEO mit Wikipedia

  1. hype.yeebase.com sagt:

    Tip – Keywordanalyse mit Wikipedia…

    So gehts: mit diesen Tools findest Du viele Keywords oder Trends direkt über die die Online-Enzyklopädie….

  2. TechDivision sagt:

    Super Beitrag, vielen Dank! Die Wikipedia Traffic Statistiken kannte ich schon. Die beiden anderen Tools nicht. Auf den ersten Blick scheint das aber eine wirklich spannende Spielwiese zu sein… 😉 Gerne mehr davon!

  3. Typo3-Freelancer sagt:

    Sehr schöner Beitrag, aber kann man nicht mit Hilfe von https://adwords.google.de/select/KeywordToolExternal seine Keywords besser suchen? Ich nutze dies fast nur.

  4. Mark sagt:

    Klar ist das kostenlose Keyword Tool von Google Adwords auf jeden Fall Pflicht bei einer Keywordrecherche.

    Für eine ausgiebige Recherche sollte man jedoch soviele Tools, die Ihre Informationen von sovielen Quellen wie nur möglich herhaben in Betracht ziehen, um einen optimalen Überblick der Keywords in seinem Umfeld zu bekommen.

  5. Bockerl sagt:

    Cool, dieses Tool von Google kannte ich ja noch gar nicht … perfekt, danke!

  6. TYPO3 Agentur sagt:

    Also, zur Keyword-Recherche nutzen wir fast nur das Adwords-Tool. Natürlich würden wir auch alles andere mal ausprobieren.

  7. Ingo sagt:

    wow das kannte ich noch garnicht. Man würde zwar auch ohne dem Tool klarkommen, aber bei der Keyword-Zusammenstellung hilft es ungemein 🙂 Danke!

  8. Social Media Agentur sagt:

    Sind die Zahlen bei dem Google Tool auch in etwa echt?

  9. Friedhelm sagt:

    ist ja wirklich alles interessant, doch wie vermarkte ich den am besten Erotik- Seiten ? Kann mir bitte dahingehend jemand tipps geben ? Danke !!!

    Friedhelm

  10. Softgeschirr sagt:

    Danke für die Tipps! Die helfen mir bei Wiki sehr weiter! Möchte da irgendwie einen Artikel verfassen, der nicht rausgeworfen wird und mit den Tools besonders die Traffic-Statistic komme ich schon viel weiter.
    Mal sehen, wie es weitergeht.

  11. […] werden, sollten mit Bedacht gewählt werden. Nimmt man sich hier etwas Zeit für eine ausgiebige Keywordrecherche wird man es später in Betrachtung auf den Traffic nicht […]

  12. Robin sagt:

    Hey,

    Die Alternative für das Google Trends tool von Wikipedia, der Link funktioniert nicht mehr.

    Weiß einer ob man das auch woanders findet?

    Würde mir das liebend gerne mal anschauen 🙂

    Gruß,
    Robin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.