Screenshots online erstellen

Gerade kürzlich veröffentliche Microsoft seinen neuen Browser: den Internet Explorer 8. Noch nicht einmal fünf Monate ist es her, dass die Suchmaschine Google ihren eigenen Browser Google Chrome auf den Markt brachte. Der Browsermarkt bekommt regelmäßig Nachwuchs: neue Browser in Kombination mit neuen Betriebssystemen.

Für Webmaster, Grafiker und Designer wird es immer schwerer Homepages zu erstellen, die in allen Browsern und auf allen Betriebssystemen ordentlich angezeigt werden. Grund hierfür ist nicht mangelnde Kompetenz der HTML- und CSS-Freaks, sondern viel eher die Tatsache, dass fast jeder Browser diverse Quellcode angaben auf unterschiedliche Art und Weise interpretiert – teilweise sogar manche Angaben gänzlich ignoriert. Helfen können hierbei Anbieter, die online Screenshots von Homepages erstellen und somit dem Webmaster zeigen, wie sein Werk in den unterschiedlichen Browsern/Betriebssystemen aussieht. Zwei kostenlose Anbieter möchte ich im Folgenden kurz vorstellen.

IE NetRenderer

IE NetRenderer

IE NetRenderer

Der IE NetRenderer richtet sich in erster Linie an Apple und Linux-Nutzer, da diese nur in den seltesten Fällen einen Internet Explorer installiert haben. Beim IE NetRenderer gibt man einfach eine URL ein, wählt die gewünschte IE-Version (5.5, 6, 7, 8,9,10 ) und erhält schon wenige Sekunden später einen Screenshot der angegebenen Homepage. Besonders interessant ist die Funktion IE7-IE6 Mixed, die die Screenshots beider Browser-Versionen übereinanderlegt und somit direkt die Unterschiede offenbart. Ein klarer Vorteil gegenüber Browsershots ist die kurze Wartezeit von maximal 15 Sekunden.

Browsershots

Browsershots

Browsershots

Browsershots erstellt die Screenshots nicht direkt, sondern setzt den User in eine Warteschleife. Das heißt, man erhält eine URL unter der die Screenshots nach und nach zu sehen sind. Je nach Auswahl kann dies zwischen 1 und 15 Minuten dauern. Aber man wartet gerne, denn immerhin kann bei diesem Anbieter auch großflächig auswählen: sämtliche Browser in sämtlichen Versionen sowie die gängigsten Betriebsysteme stehen zur Verfügung. Desweiteren kann man wählen, ob JavaScript/Java aktiviert oder deaktiviert sein sollen, ob Flash installiert sein soll und in welcher Auflösung und mit welcher Farbtiefe die Shots gemacht werden sollen. Somit lassen sich fast alle Kombinationen nachspielen. Kostenlos natürlich.

Über 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.