League of Legends – Woher kommt der Hype?

League of Legends ist ein Spiel das Millionen von Spielern fesselt. Das Finalspiel der „League of Legends Weltmeisterschaft“ hatte hunderttausende Zuschauer. Natürlich spielen, es viele, da es kostenlos ist. Doch es gibt viele kostenlose Online-Spiele, warum ist gerade League of Legends so verbreitet?

League of Legends, auch Lol genannt, ist ein Strategiespiel. Es wurde 2009 von Riot Games gegründet. Eine der Gründe, warum es so beliebt ist, sind die ständige Updates. Das Spiel wird jede Woche verbessert und es kommen ständig neue Champions raus. Daher wird es nicht so schnell langweilig für die Spieler wie in anderen Spielen. Außerdem lieben die Fans an dem Spiel, dass es stark auf Teamwork ankommt. Viele Spieler sind während des Spiels via Skype oder Teamspeak miteinander verbunden und beraten sich. Hinzu kommt noch, dass Lol eines der wenigen Spiele ist, das mit Mac kompatibel ist.

Gameplay
Bild des League of Legends Logos

Logo von League of Legends

Jeder Spieler schlüft in die Rolle eines bestimmten Champions. Pro Team gibt es in der Regel fünf Champions, deren Ziel es ist die gegnerische Basis zu zerstören. Um dieses Ziel zu erreichen müssen jedoch Türme und sogenannte „Vasallen“, also computergesteuerte Gegner, besiegt werden. Tötet man einen Champion oder einen Vasall, so erhält man Erfahrungspunkte, durch die man im Level aufsteigt. Je höher das Level, desto stärker der Champion. Außerdem erhält man Gold, mit dem man sich in der eigenen Basis sogenannte Items kaufen kann. Diese Items sind Gegenstände, die den Champion aufbessern. Je mehr Gold und Erfahrung du hast, desto besser sind deine Chancen den Gegner zu besiegen und so seine Basis zu zerstören. Dies dauert – je nach ausgeglichenheit der Teams – meistens zwischen 15 und 60 Minuten.

Die verschiedenen Spielertypen

Man kann bei League of Legends aus über 100 Champions wählen. Diese kann man in verschiedene Kategorien einordnen. Der AD-Carry ist für das Austeilen von Schaden zuständig. Er verfügt über sogenannten Attack-Damage und hat meistens eine große Angriffsreichweite. Allerdings ist er auch leicht zu töten und benötigt Verteidigung. Hier kommt der Support ins Spiel. Dieser ist für das Unterstützen des Carrys zuständig. Er hat oft Fähigkeiten, die ihn heilen können oder einen Verbündeten beschleunigen. Auch auf Verteidigung ist der sogenantte Tank ausgerichtet. Er kauft sich Gegenstände, die ihm Lebenspunkte, Rüstung und Magieresistenz liefern um so möglichst lange zu überleben. Außerdem gibt es noch den AP-Carry, dessen Hauptaufgabe es ist dem Gegner schnell viel Schaden zuzufügen. Er hat allerdings Zauberschaden, der sich meist auf ein Ziel konzentriert und dieses sehr schnell erledigt. Danach aber kann der Magier nicht mehr viel ausrichten und muss sich zurückziehen.

E-Sport Szene

Bild der World Cyber Games 2004

World Cyber Games 2004 Auditorium

Es gibt professionelle League of Legends Spieler, die sich zu Teams zusammenschließen und so ihren Lebensunterhalt bestreiten. Es gibt jedes Jahr eine Art Weltmeisterschaft, wo die Besten der Besten gegeneinander antreten. Dieses Ereignis stößt auf immense Beliebtheit und wird sowohl online als auch live vor Ort von Tausenden verfolgt. Die Fans himmeln die Profis an, sie sind Vorbilder für sie, ähnlich wie für kleine Jungen Fußballer oder Schauspieler für kleine Mädchen. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Pro-Szene sind Streams. Durch diese Streams könnnen unerfahrene Spieler, den Profis beim Spielen zuschauen. Erfahrene Spieler haben jeden Abend tausende Zuschauer während ihrem Spiel und verdienen sich auch etwas durch die dort gezeigte Werbung hinzu.

Wer das Spiel noch nicht kennt, kann es sich gratis downloaden und ausprobieren. Aber Vorsicht: hohe Suchtgefahr. Wer einmal damit anfängt, der kommt nicht so schnell davon wieder los.

 

Bildquelle: Wikimedia Commons

Über 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.