Hochwertige Küchenmesser daheim

Ob Schneidearbeiten zu Hause mühelos gelingen, hängt von einem guten Kochmesser ab. Qualitativ hochwertige Küchenmesser sind unter Profiköchen in Speisegaststätten genauso wie bei Hobbyköchen daheim als essentiellstes Schneidetool erforderlich. Unter bloßer Zuhilfenahme von wirklich guten Küchenmessern lassen sich die Lebensmittel präzise und ruck-zuck halbieren, würfeln und häckseln. Speziell Küchenmesser können, bedingt vom Verwendungszweck, im Design enorm verschieden sein. Die Küchenmesserformen unterscheiden sich dabei in Größe und Breite und auch im Anschliff voneinander. Unter anderem besitzen Küchenmesser wie auch die praktikabelen Schälmesser eine gewölbte Messerklinge. Im Vergleich zu weiteren Kochmessern sind Schälmesser relativ kurz, eignen sich aber hervorragend zum Enthäuten und schälen von verschiedensten Gemüse- wie auch Gemüsesorten. Ob Sie sich hierbei für ein Schälmesser oder eine andere Kochmesserform festlegen, im Zuge der Besorgung sollte am Besten unmittelbar auf Qualität geachtet werden. Anhand einiger Auswahlkriterien lässt sich sehr schnell bemerken, ob es sich bei einem Messer um ein scharfes Küchenwerkzeug handelt. Die Materialien aus denen die Messerklinge produziert wird, sind ebenfalls von Bedeutsamkeit wie die besonderen Fertigungsprozesse, die die Werkstoffe erfahren. Nicht zuletzt der Name eines renommierten Produzenten garantiert Ihnen, dass sie ein ausgesprochen hochwertiges Kochwerkzeug in den Händen halten. Insbesondere aus den Ländern Japan und Frankreich kommen bekannte Produzenten, die was die Qualität betrifft überaus besondere Messer anbieten. Deutsche Firmennamen wie Dick oder japanische Erzeuger wie Tojiro oder ebenfalls die französische Messermarke Laguiole stehen für erstklassige Messer, die sich durch eine lange Langlebigkeit auszeichnen. Japanische Kochmesser sind vor allem auf Schärfe getrimmt. Europäische Küchenmesser sind für ihre Robustheit, bei möglichst optimaler Schärfe bekannt. Egal ob man sich nun für ein japanisches Messer oder für ein Küchenmesser europäischer Fertigung entscheidet, hochwertige Küchenmesser sollten in keinem Haushalt fehlen.

Messer richtig schleifen

Wer bereits exzellente Messer sein Eigen nennt, wird feststellen, selbst die besten Küchenmesser sollten irgendwann geschärft werden. Sie müssen das Messer schleifen nicht zwingend einem Sachkenner überlassen. Schnell werden Sie ihre Küchenmesser erneut vollends scharf kriegen. Wesentlich ist, dass Sie ihre Kochmesser durchgehend mit dem richtigen Schleiftool schleifen. Oftmals empfehlen Hersteller die passenden Schleifvorrichtungen für jeden Messertyp. Japanische Kochmesser, deren Schneiden vornehmlich mit dem V-Schliff ausgestattet sind, sind im Gegensatz zu anderen Messern ziemlich empfindlich. Sie sollten deswegen vorzugsweise mit einem japanischen Schleifstein geschärft werden. Im Fachhandel sind japanische Schleifsteine vielfältiger Körnung erhältlich.

Schleifstein oder Wetzstahl?

Schleifsteine ab einer 250er Körnung sind für kleine Reparaturen der sensiblen Schneide zweckmäßig. Mit ihnen können Scharten beseitigt werden oder bereits sehr stumpf gewordene Messer vorgeschliffen werden. Mit feineren Schleifsteinen ab einer 950er Körnung, werden die Messer dann schon mit einer guten Gebrauchsschärfe versehen. Im Prinzip gilt, je feiner die Körnung, desto schärfer können die Messer geschärft werden. Für den Feinschliff ist dann eine 3500er Körnung ideal.

Den Wetzstahl verwenden Sie überwiegend für Messer mit U-Schliff. Kochmesser europäischer Produktion werden häufig mit diesem Schliff angeboten. Mit Hilfe von einem Wetzstahl wird der Grad auf der Schneide wieder aufgestellt. Das Messer schleifen, mit einem Wetzstahl ist u. a. dafür nützlich, um ihre Messer fix nachzuschärfen. Küchenmesser sollten im idealen Fall immer dann geschliffen werden, wenn sie stumpf werden. So ist ein leichtes Arbeiten immer möglich. Für den Fall, dass Sie beim Messer schleifen mit hochwertigen Schleiftools arbeiten, ist auch dies von Nutzen. Eine gewisse Qualität hat logischerweise seinen Preis. Bei richtiger Handhabung garantieren diese Schleifvorrichtungen Ihnen aber, dass die Messer beim Schleifen auf keinen Fall ramponiert werden.

Über 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.