Google entwickelt ChromeOS

Kurz notiert:

Ja Ihr habt richtig gelesen… Google geht jetzt auch unter die Betriebssystem-Entwickler!

Mit ChromeOS möchte Google ein OpenSource-Betriebssystem entwickeln das sich hauptsächlich auf´s Internet fokusiert. Überzeugen soll es mit Schnelligkeit, einfacher Handhabung und Sicherheit.

Im zweiten Halbjahr 2010 sollen damit schon die ersten Laptops ausgerüstet werden. Ob es ’n Top oder Flop wird, werden wir ja sehen. Viele sind jedoch jetzt schon der Meinung das Google es auf dem OS Markt schwer haben wird, vor allem mit dem Image der „Datenkrake“.

Über 

7 Responses to Google entwickelt ChromeOS

  1. vanbassten sagt:

    entweder wird das der burner, oder ein richtiger flop. ich bin mir da nicht so wirklich sicher.

  2. Tom sagt:

    Dass Google ein Betriebssystem herausbringen wird, war schon vor Jahren klar. Dass es nun bald soweit ist, freut mich natürlich. 🙂

    Soll Google Chrome OS dann kostenlos sein? Vermutlich schon, sonst würde es ja nicht zu Google passen 🙂

  3. Tangier sagt:

    Ja, soll kostenlos sein!

    Die Frage ist nur, wer installiert sich den freiwillig? Google hat ja keinen guten Ruf was den Datenschutz angeht!

    Ich denke das es ein Flop wird!

    Eine andere Frage die ich mir stelle… wie geht es weiter? Fahren wir in 10 Jahren sogar in GoogleCars rum, weil Google unter die Autobauer gegangen ist?

  4. Tom sagt:

    Nein, das wird kein Flop!

    In ein paar Jahren kannst du dann im Laden entscheiden:

    Computer mit Microsoft für 600 Euro
    oder exakt das gleiche Gerät mit Chrome OS für 400 Euro.

    Na, da werden wohl viele zugreifen.

  5. coolcat_down sagt:

    und dann schnell wieder Linux aufspielen wenn der Rechner in der Tasche ist!….oder?

    Meiner Meinung nach ist die Art wie man Geschäft macht, egal hauptsache man macht welche! oder?

    mfg

    eure Kelly

  6. Paul sagt:

    Google hatte doch mal das G OS auf den markt gebracht. Eine Linux Version mit ganz vielen Programmen für das Internet.
    Ich glaube nicht das sie damit erfolgreich seinen werden.

  7. coolcat_down sagt:

    Hmmm.. erfoglreich ist natürlich auch in deren Augen (also denen von Google & Co) Ansichtssache, aber Ich denke einfach das wenn in der nahen Zukunft Microsoft und Windows immer (un)beliebter werden, wird es sich alternativen geben müssen zu Linux und Microsoft, was aber auch heißt, dass sich Google um in dem Markt eine Position für sich zu haben ranhalten muss um sein bevorstehendes OS an den Mann zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.