Gesunde Zähne

Zahnzusatzversicherung
Grundsätzlich gilt: je jünger der Versicherungsnehmer, je vollständiger und gepflegter die Zähne, um so niedriger sind die Tarife der Zahnzusatzversicherungen. Für diese Personengruppe muss die Versicherung noch kaum Aufwändungen tätigen. Hier bohrt zwar der Zahnarzt sicher schon mal, aber diese Leistungen sind in der Regel von der gesetzlichen Krankenversicherung abgedeckt.
Somit zahlt jeder Versicherte hier zwar meist umsonst, hat aber dafür später niedrigere Beiträge. Er hat praktisch schon etwas angespart.

Bonusheft auch in der Zusatzversicherung wichtig

Zahnärztin erklärt Patientin Behandlung
Viele Zahnzusatzversicherungen machen den Umfang der Kostenerstattung auch vom Bonusheft abhängig. Daher lohnt es sich, bei der Auswahl von Tarif und Leistungspaket ein wenig Zeit zu investieren. Bei Zahnzusatzversicherungen gibt es Tarife nach „Art der Lebensversicherung“ und nach „Art der Schadenversicherung“. Bei einer Versicherung nach Art der Lebensversicherung, richtet sich die Beitragshöhe nach dem Alter des Versicherungsnehmers bei Vertragsabschluss. Dabei kalkuliert der Versicherer bereits ein, dass mit zunehmendem Alter des Versicherten höhere Kosten entstehen werden. Bei einer Versicherung nach Art der Schadenversicherung können die Beiträge mit zunehmendem Alter des Versicherten entsprechend erhöht werden.

Fazit

Es macht auf jeden Fall Sinn sich über Zahnzusatzversicherungen zu informieren. Die Kosten hierfür stehen in keinem Vergleich zu den Kosten einer aufwändigen Zahnbehandlung. Aber der Zahnarzt will ja auch mal Golf spielen;-)

Bildquelle1: © Pixelot/Fotolia.com
Bildquelle2: © Robert Kneschke/Fotolia.com

Über 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.