Foc.us – Stromstöße sollen Gamer-Reflexe steigern

zockenMit dem (passenden) Markennamen Foc.us überraschte eine amerikanische Firma den Markt und bietet Gamern eine (angebliche) Steigerung ihrer Leistung mit einem besonderen Headset an. Für 249 Dollar (ohne Steuern und Versand), ca. 190 Euro, erhält der Käufer eine Art Headset, an dessen Front sich vier Elektroden befinden. Diese Elektroden werden auf der Stirn platziert und geben Stromstöße in den präfontalen Cortex ab. Dieser gehört zu Großhirnrinde, bzw. dem Frontallappen, und soll so stimuliert werden.

 

Das Headset gibt Stromstöße an das Gehirn ab

Das Headset von Foc.us gibt Stromstöße an das Gehirn ab

Sehr ähnliche Einsatzzwecke dieser Technik gibt es bereits in der Behandlung von Depressionen, dort aber natürlich in den Händen von geschultem Personal. Von dieser Seite kommt auch Kritik an Foc.us. So warnt die Psychiatrie-Spezialistin Colleen Loo aus Australien davor, dass die Elektrostimmulation abhänging von der Position der Elektroden ist und Laien möglicherweise es falsch verwenden könnten. Zudem sei bis jetzt nicht bekannt, wie die Langzeiteffekte und Nebenwirkungen der Technik aussehen.

Der Hersteller von Foc.us versucht sich aus der Schussbahn zu nehmen und schreibt auf seiner Internetseite, dass es sich bei Foc.us nicht um ein medizinisches Gerät handle. Eine spezielle Zulassung durch die FDA (US-Gesundheitsbehörde) sei daher nicht notwending. Trotzdem habe man Foc.us natürlich mit den anzuwendenden Standards für die Sicherheit von Elektrogeräten geprüft. Außerdem rate man davon ab, dass „Menschen mit Implantaten“, Epileptikern und Minderjährige Foc.us benutzen sollten.

Was meint ihr dazu? Gefährlicher Quatsch oder cooles Gadget?

 

Bildquellen:

Bild 1: © dantetg / pixabay.com
Bild 2: © jejimenezlc / pixabay.com

Über 

One Response to Foc.us – Stromstöße sollen Gamer-Reflexe steigern

  1. Mark sagt:

    Ziemlich komisches Tool wenn man mich fragt. Aber ich nehme an, dass es viele Gamer haben wollen. Wobei, wenn es wirklich funktioniert, stellt sich die Frage, warum es auf so einen begrenzten Markt angewendet wird. Leistungssteigerung kann doch eigentlich überall gebraucht werden…
    Betreffend der Gefahr: Ich denke da kommt es auch sehr auf die Intensität des Stromstosses an…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.