Ergonomische Maus

Wer viel am Rechner arbeitet, kennt das Gefühl: Rechtsklick hier, Linksklick dort und irgendwann beginnt die Hand zu schmerzen. Die Computer-Maus zu steuern beansprucht Hand und Arm auf eine alles andere als natürliche Weise. Lange Zeit verursacht das keine Beschwerden – doch nach einigen Monaten oder Jahren entwickeln Computer-Vielarbeiter einen regelrechten Mausarm. Sogar Sehnenscheidenentzündungen aufgrund der einseitigen Belastung sind nicht selten. Die Maus ist allerdings immer noch der bequemste Weg, um den Cursor über den Bildschirm zu steuern. Wer sich daher nicht mit dem Touchpad des Laptops anfreunden mag, sollte über die Anschaffung einer ergonomischen Maus nachdenken.

Verschiedene Formen der ergonomischen Maus

Ergonomische Mäuse passen sich von ihrer Form her besser der Hand an als ihre herkömmlichen Verwandten. In der Regel sind sie zudem mit einem Scrollrad ausgestattet. Das erleichtert das Durchscrollen langer Dokumente am Bildschirm enorm. Einige Modelle verfügen darüber hinaus über einen so genannten Trackball. Dieser sitzt an der Seite der ergonomischen Maus und erlaubt es, den Cursor mit den Fingern zu steuern.

Ergonomische Mäuse gibt es heute in vielen unterschiedlichen Ausführungen und Preisklassen. Teuer muss dieses Extra für einen gesundheitsförderlichen Arbeitsplatz gar nicht sein. Es empfiehlt sich allerdings, die ergonomischen Steuergeräte einmal auszuprobieren, um zu erkennen, welche Form am besten in der Hand liegt. Neben der eher klassischen, aber geschwungenen Form sind noch vertikale Modelle erhältlich, die eine natürlichere Handstellung beim Scrollen und Klicken ermöglichen. Die Handhabung der ergonomischen Maus ist zunächst gewöhnungsbedürftig, wenn man jahrelang mit einer gewöhnlichen Maus gearbeitet hat. Doch man gewöhnt sich schnell an das neue Zugreifen und Klicken – und wird mit weniger Schmerzen in Händen und Armen belohnt.

Die richtige Maus-Position

Neben der richtigen Form ist auch der Standort der Maus ganz entscheidend für ergonomisches Arbeiten. Die Maus sollte so nah am Arbeitsplatz und am Körper liegen wie möglich. Am günstigsten ist daher eine Position direkt neben der Tastatur oder sogar auf einem extra Ablageplatz neben dem Schreibtischstuhl.

Über 

One Response to Ergonomische Maus

  1. Kevin sagt:

    Gute Tipps. Ich habe öffters einen müden Arm wenn ich sehr viel mit der Maus arbeite. Ich habe schon ausprobiert mir ein Mauspad zuzulegen, welches das Handgelenk ein wenig entlastet. Aber der Erfolg war nicht so groß. Seitdem ich aber auch einem Touchpad arbeite, habe ich diese Beschwerden nicht mehr. Warsheinlich weil mehr Muskelpartien angesprochen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.