Auf den Spuren deutscher UNESCO-Welterben

Die deutsche Kulturlandschaft ist eine der reichhaltigsten und vielfältigsten weltweit, bedingt durch die lange Tradition von kleinen Königreichen und Fürstentümern, sowie der deutschen Geschichte des 21. Jahrhunderts. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass Deutschland den vierten Platz auf dem Ranking der meisten UNESCO-Welterbe einnimmt. Insgesamt sind es 37 Welterbestätten und 13 Dokumente und Medien im Weltdokumentenerbe. Gleichzeitig ist Deutschland auch das einzige Land Europas, dem ein Welterbe abgesprochen wurde, das Dresdner Elbtal.

UNESCO Welterbe – Das gotische Denkmal Deutschlands

Zu den berühmtesten Welterben Deutschlands gehört der Kölner Dom, der schon seit 1996 von der UNESCO anerkannt wurde. Der Beginn des Dombaus fand schon im 13.Jahrhundert statt, jedoch wurde er erst im 19.Jahrhunderts endgültig vollendet. Dabei wurden zum großen Teil die originalen Baupläne aus dem Zeitalter der Gotik genutzt, so dass der Kölner Dom heute in seinem fast durchgängigem gotischen Baustil nahezu einzigartig ist. Ebenso ist die großflächige Westfassade, die dem Stadtzentrum zugewandt ist, ein herausragendes und einzeigartiges Detail dieses Welterbes. Ein Restaurant in Köln bietet häufig besondere Spezialitäten rund um den Dom und die Stadt an.

UNESCO Welterbe – Der Stolz des Nordens

Auch der Nordosten Deutschlands ist einen Besuch wert, wenn es um Welterbe geht. Die beiden Hansestädte Wismar und Stralsund wurden gemeinsam 2002 als „Historische Altstädte Stralsund und Wismar“ in das Welterbe der UNESCO aufgenommen. Die Altstadt von Stralsund wurde während des Zweiten Weltkrieges deutlich weniger zerstört als andere Hansestädten, wie beispielsweise Hamburg und Lübeck, doch trotzdem gab es auch hier Sanierungsbedarf nach dem Krieg. Da die Mittel für Sanierungen in der DDR deutlich begrenzt waren, konnte nur wenig geholfen werden, aber dafür wurde auch weniger abgerissen und neu bebaut als in vielen Städten der BRD. Als Erbe der Hanse kann man in beiden Stätten besonders gut die Umsetzung des lübischen Baurechtes sehen, dass verhindern wollte, dass Brände sich allzu leicht in der Stadt ausbreiten konnten. Die Macht der Hanse ist noch immer in den vielen originalen Steinbauten der Altstadt erkennbar. In manchen dieser Häuser können sich Besucher eine Ferienwohnung Stralsund mieten.

Über 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.